Link verschicken   Drucken
 

Streitschlichter

Streitschlichter sind Kinder der 4. Klassen, die gezielt dazu ausgebildet wurden, einen Konflikt zwischen zwei streitenden Kindern zu klären. Dafür steht ihnen täglich zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr ein eigener Streitschlichterraum zur Verfügung. Dieser Raum ist Anlaufstelle für Kinder, die mit Hilfe der Streitschlichter eine Lösung für ihren Konflikt finden möchten. Zum Finden einer Lösung steht den Streitschlichtern ein Gesprächsleitfaden zur Verfügung, den sie in ihrer Streitschlichterausbildung kennen gelernt haben.

 

Um ein Streitschlichter zu werden, bewerben sich Kinder der dritten Klasse für eine Streitschlichterausbildung. Ab Februar bis zu den Sommerferien werden dann ca. 12 Schülerinnen und Schüler nach einem festen Programm von einer Schulsozialarbeiterin zum Streitschlichter ausgebildet. In dieser Ausbildung lernen die Kinder die verschiedenen Phasen der Streitschlichtung kennen und üben sie in Form von Rollenspielen ein. Aktives Zuhören, Gefühle wahrnehmen und Lösungsstrategien finden sind wichtige Bestandteile der Ausbildung.

 

Nach der erfolgreichen Ausbildung erhalten die Streitschlichter eine Streitschlichterweste und stellen sich und ihre Arbeit den Klassen vor. Die Tätigkeit als Streitschlichter wird im Zeugnis vermerkt.