Schach

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßiger Schachunterricht zu einer deutlich höheren Konzentrationsfähigkeit und zu einer Verbesserung des Wahrnehmungsvermögens und infolgedessen auch zu besseren schulischen Leistungen bei Grundschülern führt, insbesondere auch bei leistungsschwachen Schülern. Dabei wirkt sich der Schachunterricht nicht nur auf die mathematische Kompetenz sondern insbesondere auch auf das Lese- und Sprachverständnis aus. Außerdem wurde bei Schach spielenden 3.- und 4.-Klässlern eine deutlich höhere Leistungsmotivation und Sozialkompetenz festgestellt. (Bönsch-Kauke: Trierer Schulschachuntersuchung, 2008)

Deshalb … und weil Schachspielen auch so viel Spaß macht, gibt es an der Stadtschule einen Raum, in dem täglich Schach gespielt wird. In den Aktiven Pausen und in den Schachstunden für alle Klassen in allen Jahrgängen.

Für Klasse 1 und 2 gibt es Schach als Angebot, für die 3. Klassen ist es regulärer Unterricht und für Klasse 4 ein Angebot im Wahlpflichtfachbereich.

Wem das noch nicht reicht, der kann auch noch draußen auf dem Schulhof, z.B. in der Mittagszeit oder in der Betreuung an einem der großen Felder spielen.

 

Grand-Prix-Turnier in Wilster              17.09.2016

Pokale für Oldesloer Schachkinder

Am Samstag, den 17. September fuhren 10 Oldesloer Schüler und Schülerinnen zum Grand-Prix-Tunier nach Wilster, darunter vier Stadtschulkinder und 6 ehemalige StadtschülerInnen. Als der Zug in Hamburg eine halbe Stunde Verspätung hatte, hatten alle große Angst, nicht rechtzeitig zum Turnier zu kommen. Wir kamen letzlich mit 10 Minuten Verspätung an, aber die Turnierleitung wartete freundlicherweise auf die Oldesloer Kinder. Dann ging es los. Gespielt wurden 8 Runden Schnellschach in den Altersklassen U8, U10, U12-U14, U16-U20. Für die Pausen zwischen den Runden hatten die Wilsteraner zusätzlich ein kleines Spielefest vorbereitet, dass den Kindern zusätzliche Freude machte. Auf dem liebevoll organisierten Turner spielten die Oldesloer sehr erfolgreich mit – 8 von 10 Oldesloern konnten einen Pokal mit nach Hause nehmen. In der Altersklasse U8 belegte Ali Berk Dursun (2d) den 3. Platz und zeigte viel schachliches Potential. Er verlor nur gegen die beiden Erstplatzierten und zwar auf Zeit, obwohl er jeweils erheblich besser stand. Tassnim Tabakh (3a) gewann mit 4.5 Punkten auf Platz 8 den Mädchenpokal. In der Altersklasse U10 siegte Luka Schneider (4a) mit 7 Punkten. Joseph Ho (4b) freute sich mit 6 Punkten über den Pokal für Platz 3. In der U12 holten die ehemaligen Stadtschulkinder Taron Khachatryan und Anes Idrizlari ebenfalls die Pokale für den 1. und den 3. Platz. Den Mädchenpokal gewann Najat Tabakh auf Platz 7. Der Turniersieger der Altersklasse U18 wurde Lennart Schneider.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.